Angebote zu "Rohrmotoren" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Selve SE 2/15 elektronischer Rohrmotor SW60, ma...
129,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Komplett-Set mit allen mechanischen Teilen, die für das Nachrüsten eines Rohrmotors benötigt werden. Mit Blockiererkennung für angefrorene Rollladenpanzer. Für max. Rollladengewicht von 35 kg Einfache Installation durch steckbare Anschlussleitung (3 m) Blockiererkennung für festgefrorene Rollladenpanzer – schützt den Panzer vor Beschädigungen Parallelbetrieb mehrerer Rohrmotoren an einem Schalter bzw. einer Zeitschaltuhr ohne Trennrelais möglich Automatische Drehrichtungszuordnung Automatischer Längenausgleich  Einfaches Einstellen der Endanschlagspunkte mittels Einstellkabel (optional)

Anbieter: ELV
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Selve SE 2/40 elektronischer Rohrmotor SW60, ma...
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Komplett-Set mit allen mechanischen Teilen, die für das Nachrüsten eines Rohrmotors benötigt werden. Mit Blockiererkennung für angefrorene Rollladenpanzer. Für max. Rollladengewicht von 88 kg Einfache Installation durch steckbare Anschlussleitung (3 m) Blockiererkennung für festgefrorene Rollladenpanzer – schützt den Panzer vor Beschädigungen Parallelbetrieb mehrerer Rohrmotoren an einem Schalter bzw. Zeitschaltuhr ohne Trennrelais möglich Automatische Drehrichtungszuordnung Automatischer Längenausgleich  Einfaches Einstellen der Endanschlagspunkte mittels Einstellkabel (optional)

Anbieter: ELV AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Selve SE 2/40 elektronischer Rohrmotor SW60, ma...
162,55 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Komplett-Set mit allen mechanischen Teilen, die für das Nachrüsten eines Rohrmotors benötigt werden. Mit Blockiererkennung für angefrorene Rollladenpanzer. Für max. Rollladengewicht von 88 kg Einfache Installation durch steckbare Anschlussleitung (3 m) Blockiererkennung für festgefrorene Rollladenpanzer – schützt den Panzer vor Beschädigungen Parallelbetrieb mehrerer Rohrmotoren an einem Schalter bzw. Zeitschaltuhr ohne Trennrelais möglich Automatische Drehrichtungszuordnung Automatischer Längenausgleich  Einfaches Einstellen der Endanschlagspunkte mittels Einstellkabel (optional)

Anbieter: ELV CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
29,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
30,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
34,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
38,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
41,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Rollladenmotor mit Kabel- oder Funk-Steuerung z...
61,95 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Zu beachten: „x“ im Variantennamen steht stellvertretend für „S“ (Standard) oder „E“ (Funk). Die errechnete Zugkraft ist hier ausschlaggebend. Beispiel: Motorart: Standard; Wellendurchmesser: 40mm; Zugkraft: bis 26kg EM35S-13/14 = EM35x-13/14   Wie funktioniert ein Rollladenmotor? Die Bewegung des Rollladens erfolgt über einen Rohrmotor, dieser überträgt seine Leistung direkt auf die Rollladenwelle. Der Rohrmotor wird in die Welle eingesetzt und treibt diese elektronisch an. Am Motor sind die Endlagen, die den Rollladen zum Stoppen bringen, individuell einstellbar. Der Motor ermöglicht das automatisierte Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Entweder per Knopfdruck oder bei Nutzung einer Zeitschaltuhr zu einer gewissen Uhrzeit.   Das richtige Modell finden – mechanischer oder elektronischer Motor? Bei Rollladen- bzw. Rohrmotoren unterscheidet man generell zwischen mechanischer und elektronischer Endabschaltung. Hier müssen Sie entscheiden welche Variante für Sie als Kunde die beste Lösung ist. Die Endabschaltung definiert, wann der Motor stoppt und wie dies einzustellen ist. Standard Motoren mit mechanischem Limit (S) Bei unserem mechanischen Standard-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung manuell. Mithilfe der Einstellschrauben (Einstellrädel) am Motorkopf werden die Rädelmuttern in die jeweilige Richtung für den oberen/unteren Endpunkt bewegt. Beim Erreichen der vorher definierten Endpunkte stoppt der mechanische Motor.  Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zum Standard-Motor, wenn Sie bereits einen Rollladenmotor eingebaut haben und dadurch von vorheriger Installation schon ein älterer Wandschalter vorhanden ist. Wenn Sie einen vorhandenen Rollladenmotor nur austauschen möchten, empfehlen wir dieses Modell. Funk Motoren mit elektronischem Limit (E) Bei unserem elektronischen Funk-Motor erfolgt die Endabschaltung bzw. das Einstellen der Endabschaltung kinderleicht per Knopfdruck (Setz-/Programmiertaste) am Motorkopf. Ein hilfreiches Feature der elektronischen Rohrmotoren ist die Hinderniserkennung, sie stoppen also bei im Weg stehenden Gegenständen oder wenn sie das Ende erreicht haben. Wann ist dieser Motor zu empfehlen? Wir raten zu unserem Funk-Motor, wenn Sie momentan noch einen Gurtwickler mit Zuggurt an ihrem Rollladen haben und das Auf- und Ablassen nun motorisieren möchten. Beim Funk-Motor wird kein extra Wandschalter zur Bedienung benötigt, zur Steuerung genügt eine Funkfernbedienung. Wenn Sie ihren manuellen Rollladen mit einem Motor nachrüsten möchten, ohne einen Wandschalter zu installieren, empfehlen wir dieses Modell.     Benötigtes & enthaltenes Zubehör Bei jedem unserer Motoren wird das benötigte Montagematerial für eine perfekte Nachrüstung von bestehenden Rollläden beigelegt: 1 Motorkrone 1 Endadapter für die Welle 1 Universal-Wandlager (ggf. sind zur Montage andere Wandlager notwendig, diese finden Sie im gut sortierten Fachhandel.) Beim Standard-Motor: 1 Einstellstab Zu beachten: Die benötigten Bedienelemente der Rollladenmotoren müssen separat eingekauft werden. Sowohl die Bedienschalter als auch die Funkfernbedienung sind separate Artikel, die dem Lieferumfang nicht automatisch beigelegt sind. Diese finden Sie bei Rollladenzubehör Produktdetails Standard-Motor: mechanische Endabschaltung über Drehrädchen am Motorkopf definierbar ideal zum Austauschen eines vorhandenen Rohrmotors Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Es wird ein Wandschalter zur Bedienung benötigt (optional Wandschalter durch Funkfernbedienung steuerbar). Produktdetails Funk-Motor: elektronische Endabschaltung über die Programmiertaste am Motorkopf ideal zum Nachrüsten des Rollokastens mit Hinderniserkennung (Schutz vor Beschädigungen) Anschluss an Stromnetz notwendig 7 Jahre Garantie auf den Motor* Bedienelement nicht enthalten. Passende Steuerelemente in unserer Rollladenzubehör-Kategorie:     Fünf Schritte zum richtigen Rollladenmotor: Aus welchem Material besteht ihr Rollladenpanzer? Der Rollladenpanzer oder auch Rollladenbehang ist der Teil des Rollladens, der beim Schließvorgang herabgelassen wird. Beim Material des Panzers ist zu unterscheiden zwischen Aluminium, Kunststoff (PVC) und Holz. Mit Hilfe dieser Rollladenmaterialien können Sie das Quadratmeter-Gewicht ihres Rollladens bestimmen. Mögliche Materialien ihres Rollladenpanzers: Kunststoff (PVC): ca. 4,5 kg/m 2 Aluminium: ca. 5,5 kg/m 2 Holz: ca. 11 kg/m 2     Fläche des Rollladenpanzers berechnen Hierzu bitte die lichte Breite und die lichte Höhe ihres vorhandenen Rollladens messen und zur Höhe 15 cm addieren. Anschließend beide Werte (Breite und Höhe in der Einheit „Meter“) miteinander multiplizieren, um die komplette Fläche in Quadratmeter zu erhalten. Da die Rollladenpanzer bei Erstinstallation teilweise in den Rollokasten hineinragen, ist das Hinzuzählen der 15 cm notwendig. Wie hoch ist der Durchmesser ihrer Rollladen-Achtkantwelle? Je nach Größe und Material unterscheiden sich die Rollläden auch im Durchmesser ihrer Achtkantwelle. Die Achtkantwelle ist das den Rollladenpanzer tragende Element des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Zu unterscheiden ist zwischen einem Durchmesser von 40 Millimetern und einem Durchmesser von 60 Millimetern. Zur Bestimmung des Durchmessers entweder die Rollowelle per Hand messen oder an den Rollladenlamellen und der Gurtbandbreite orientieren. Zur Orientierung dienen folgende Richtwerte: Rollladenlamellen bis 40 mm + Gurtbandbreite ca. 14 mm = 40er Welle Rollladenlamellen 40 bis 60 mm + Gurtbandbreite 20 bis 23 mm = 60er Welle   TIPP: Zur Sicherheit um den Kauf eines falschen Rohrmotors zu vermeiden, bitte vor dem Kauf zur Sicherheit die Achtkantwelle ausbauen und per Hand nachmessen. Bei älteren Häusern ist es ebenfalls möglich, dass eine Holzwelle verbaut ist, diese muss ebenfalls gegen eine neue Achtkant-Hohlwelle getauscht werden. Wie berechne ich das komplette Gewicht meines Rollladens?   Das komplette Gewicht des Rollladens wird benötigt, um festzustellen welche Zugkraft mein Motor besitzen sollte. Nutze hierzu folgende Formel: Berechnung des Gesamtgewichts des Rollladenpanzers: Das Gewicht  des Rollladenpanzers aus Schritt 1  x Die Fläche  des Rollladenpanzers aus Schritt 2  + 10 %  Reibungsverluste = Die benötigte Zugkraft  des Rohrmotors       Welchen Rohrmotor sollten Sie nun wählen? Anhand des Durchmessers der Achtkantwelle wählen Sie die richtige Tabelle unserer Rollladenmotoren aus. Mit Hilfe des Gewichts ihres Rollladenpanzers finden Sie die richtige Zeile, um den passenden Rohrmotor zu wählen. In der Spalte „Motor Typ“ finden Sie auf der linken Seite unsere Standard-Modelle (z.B. EM35S-10/17) und auf der rechten Seite unsere elektronischen Funk-Modelle (z.B. EM35E-10/17). Bei einer Rollladenwelle von 40 mm: Zugkraft - bis 23 kg - ø Achtkantwelle 40 mm - Motor Typ Standard EM35S-10/17  Zugkraft - bis 26 kg -  ø Achtkantwelle  40 mm-  Motor Typ Standard  EM35S- 13/14 -  Motor Typ Funk  EM35E-13/14      Bei einer Rollladenwelle von 60 mm: Zugkraft  - bis 17 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-10/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-10/15    Zugkraft  - bis 40 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-20/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-20/15 Zugkraft  - bis 55 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-30/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-30/15 Zugkraft  - bis 80 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-40/15 -  Motor Typ Funk  EM45E-40/15 Zugkraft  - bis 95 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-50/12 Zugkraft  - bis 103 kg -  ø Achtkantwelle 60 mm -  Motor Typ Standard  EM45S-60/8   Beispielrechnung: Sie haben ein Fenster (lichte Maße: 1,30 m Breite und 1,50 m Höhe ) mit einem Kunststoff -Rollladenpanzer, den Sie nun mit einem Rollladenmotor ausstatten und automatisieren möchten: Zur gemessenen lichten Höhe (1,50 m) addieren Sie 15 cm:  1,50 m + 0,15 m = Höhe = 1,65 m Die Rollladenfläche berechnen (Breite x Höhe):  1,30 m x 1,65 m = 2,145 m2 Das Gewicht der Rollladenfläche aus Kunststoff berechnen (Fläche x Gewicht):  2,145 m2 x 4,50 kg/m2 = 9,653 kg 10 % Reibungsverlust hinzurechnen:  9,653 kg + 10 % = 10,62 kg   Den richtigen Motor finden: Die benötigte Zugkraft des Motors = 10,62 kg Haben Sie eine Welle mit 40 mm Durchmesser (SW40 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM35S-10/17* und dem EM35E-10/17* (Zugkraft: bis 23 kg). Haben Sie eine Welle mit 60 mm Durchmesser (SW60 Achtkantwelle) haben Sie die Wahl zwischen dem EM45S-10/15* und dem EM45E-10/15* (Zugkraft: bis 17 kg). *EM35 S -10/17 = S bedeutet Standard, z.B. alle kabelverbundenen Motoren *EM35 E -10/17 = E bedeutet Elektronisch, z.B. alle funkgesteuerten Motoren

Anbieter: empasa
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot